Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 178
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0223
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
178 WOLFDIETRICH D VIII1822 H. 507 Z.

282 Wolte got von himele, daz ich wsere ein man,

ich wolte iu degenlfche noch hiute bi gestän'.

'wa ist min geselle der lewe? den länt her für gän'.

dö sprach diu keiserinne 'daz sol sin getan'.

283 Sie tet üf ein türlin und liez in her für gän.

er spilte unde smierte gen dem werden man.
er sprach 'geselle lewe, die vint hänt uns bestän:
wilt du mir iht helfen?' dö spranc er gegen der tür hin dan.
264 'Frowe, wä ist min harnesch ? daz sulnt ir mir sagen'.

sie sprach 'vil lieber herre, ich hän in iu zen houpten getragen'.

dö verwäfent sich vil balde der üz erweite man,

daz swert nam er zen banden und gienc für die tür stän.

285 Diu tür wart üf gehouwen, gestözen und geslagen.

die geren flugen gen dem lewen, hoeren wir noch sagen,
dö spranc der lewe wilde zuo in üf den sal:
me danne hundert ritter tructe er hin ze tal.

286 Wie balde Wolfdietrich zuo dem lewen gespranc!

dö tet er mit dem swerte manegen herten swanc.

schier wart underdrungen der fürste lobesam:

zwischen in und den lewen kämen wol driu hundert man.

287 Do der lewe sach daz der herre von im gedrungen was,

er begunde vaste bizen daz daz bluot ran in daz gras.

er begunde wite springen, der lewe freissam:

me denn zwei hundert ritter dructe er gen der wende dan.

288 Dö kams burcgräven swestersun, gajjein^liüjßnexjlian-

er truoc einen tierspiez, der was freissam.
den schöz er dem lewen zer alten wunden in :
da von muoste er sterben. des weint diu keiserin.

289 Dö sprach Wolfdietrich in aller siner not

'owe, geselle lewe, bistu gelegen tot?

282, 2 noch] mit truweu ac 3 (Er sprach) frowe wo ace min geselle » ac
heissent ac 283, 1 Uff det su die türe ac in] den lowen ac 2 wa(n)delierte
ac 3 sprach owe e uns weut die vinde bestan ac 4 an die tür also ob er wer
eyn man e 284, 2 vil nur a 3 küne ef 4 Schilt vnd sper (swertt c) ac zu"
beiden e 285, 1 was ac 2 gein in beiden also wir (noch) ac 4 Er truckete

wol h. r. nider uff den plan zu tal afcj 286, 1 Also wolfd. ac 2 nach im m. s.
e im und dem ac driu] zwey ac, * f 287, 1 herre sach daz der lewe ef
1—3 Also daz der lewe ersach daz er vom herrn gedrungen was,
alrest begunde er zeigen sinen grozen haz.
er zerrte stahel und isen ab manegem werden man. ac
4 sechtzig ac steynes want hindan e 288, 1 Des b. ac garj der was f, >* ac
usserwelter ac 2 Mit eim dierspiesz (geren spitze ä) er kam ac einen dierspies
in der hende e, ein scharfen geren fg 4 Daz er m. st. e dazt/*, do (von) ac
289, 1 rieft ac 1* owe diser not e 2 owe] hey e bistu mir es
loading ...