Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 180
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0225
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
180 WOLFDIETRICH D VIII 1836 H. 510 Z.

länt ir mich mit minnen die not niht understän,

so werdent ir wol innen, wer den schaden hat getan'.

297 Do sprach diu keiserinne 'vvent ir ez understän,

so volgent miner lere und sament iuwer man

und ritent mit dem ritter hin üz in den walt:

hat er die würme erslagen, diu maere ervert man halt.

298 Hat er aber ermordet, als ir sprechent, Otnit,

so tuont im swie ir wellent: daz läze ich äne nit.
hat er mich aber gerochen an den wurmen freissam,
so sol man in ze Garten für einen herren hän'.

299 Do sprach der burcgräve 'daz sol sin getan'.

mit sehzic siner manne reit er in den tan,
da wolten sie suochen, merken unde spehen,
ob sie im in dem vvalde der wärheit möhten jenen.
3üo Dö bereit sich seihe diu edele keiserin,
mit iren megetinen reit sie mit in hin.
da wolte sie diu wunder gerne sehen an,
wer in dem walde den schaden hete getan.

301 Do fundens des wurmes houbet, die uz^^rwej|en man:

zehant sprach ein gräve, geborn von Tuscän

'suln wir dem herren dienen umb daz würmeiin?

er hat weder eigen noch erbe: wie möhte er unser herre sin ?'

302 Dö rief diu keiserinne got vaste an

'richer got von himele, läz ein zeichen hie ergän.
si iergen kein wurm lebende, den läz her für gän,
daz man werde innen, wer den schaden habe getan'.

303 Biz diu keiserinne daz wort vollen sprach,

manic ritter edele die würrain komen sach.

296, 3 Warumb (er)lont ae mit niianen * e dise] die ac not nit ace
4 wirt man e 297, 3 ritter edel e

1—3 'Ich bitte hieb, also sere' sprach diu frouwe guot,

'nu volgent miner lere, burcgräve höchgemuot,

besament iuwer helde und ritent in den walt. ac
4bevindetae 298, 1* den lieben herren mia e 2 tund mit e 2* sprach die

edel keyserin e 3 mich] in ae dem wurm schadesam ac 4 s» sullent wir in ae
299 Sich besament der burcgräve mit drin hundert man.

mit den reit Wolfdietrich in den vinstern tan,

da wolten sie ervarn die rehte wärheit.

daz gesinde mit einander in den walt dö reit, ae
300, 1 sich ouch ac 2 megden e, juugfrowen ac 3. 4 == 299, 3. 4, nur 4 wem su
der worheit niochtent do verjehen ac 301, 1 des] eins ac die frowe(n) wol ge-
tan ac 2 Do sprach der marggraue behaut (beirot c, helnot bd) von abed 3 sol-
tent ac 4 ein herre ac, denn unser e 302, 1 riefft e unsern herren (got) an

ac 2 hie] hut c, * a 3 los vns an sehen: ac 4 Welhem wir der worheit mü-
gent (hie) verjehen ac 303,1 ßitze daz c, do/, e e 2 den (eia c) wurm (her) aef
loading ...