Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 192
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0237
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
192 WOLFDIETRICH D IX 1921 H. 526 Z.

36 Do zugen die edelen herren hin üz an daz lant.

sie leiten an mit eren alle ir sturmgewant,

dar inn sie solten striten, sie enwisten wenne ez kam,

daz sie solten riten, also neiden wol gezam.

37 Sie wolten ir gezelt bf dem mer geslagen hän:

'daz dunket mich niht guot' sprach der gräf Hartman,
'werdents iuwer bruoder innen, werder fürste geslaht,
wir werden übervallen noch hinte in der naht.

38 Ich sihe dort ein gebirge, da vor einen tan:

da sullen wir in ziehen daz unser nieman wirt innan'.
dö volgten sie des rätes. in den tan man zöch:
da bürgen sich die herren under die boume hoch.

39 In dem selben walde was ein anger wit:

drüf erbeizten die herren an der selben zit

under einem banier schcene, drin lac ein adelar.

sie kämen in den walt grüene daz ir nieman wart gewar.

40 Do sprach an den ziten Wolf her Dietrich

'heizent diu ros erriten, ir helde lobelich,

daz sie mügen springen diu sich habent verstän:

so ez gät an ein dringen, so mac ez uns ze staten stän'.

41 Diu ros hiez man erriten manegen degen gemeit.

in den selben ziten was in dö bereit

diu alier beste spise von möraz und von win

gap man den herren wise: in wart gröz ere schin.

42 Dö die herren gäzen, die tisch wurdn hin getragen.

üf stuont Wolfdietrich, hoeren wir noch sagen;

sin hende leite er für sich, er gienc für die besten stän:

'nu grüeze iuch got von himel, ir ritter lobesam'.

36, 1 edelen nur e hin üz] do e, ^f 3 wistea nit ef 4& gegen den vigen-
den alse es gezam ac 37, 1 uff geslagen ef g. rieh zu dem wasser geslagen ac

2 Do sprach von westerich der ac 38, 2 in] hin/ 4 wider e

37, 3 Daz sint niht guote sinne, edeler fürste geslaht.

wurdens iur bruoder inne, sie übervielen uns ze naht.
38 Sehenl ir vor dem berge den vinstern tan?

da sunt wir uns (inae) verbergen, ir und iuwer man,

biz wir es werden (kument a) eneine, wie wir ez grifen an'.

sie volgten im gemeine undzogten (zugenta) für den vinstern tan. ac

39, 2 herbergten fg-, hilttent bc die herren] sie e 3 (starm)van ac was ac

40, 1 den selben e Heissent die ros erriten sprach W. ac 2 So es gange an ein
stritea ac ir ac, die f\ „ e 3 verstanden hant ac 4 gange e 41, 1 riten ef
so gemeit ef 2 in «, ef 1^ diu spise was (ouch) bereit.

dar truoc man wuader an den ziten für die helde vil gemeit.
möraz unde win so was da über mäht.

die wile het des tages schin verdrungen gar (vertriben c) diu naht.
42, 1 Dar nach die tische riche wurden dar getragen, ac

3 für sich] zu samen fg
loading ...