Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 281
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0325
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ZUM WOLFDIETRICH B 281

daz iu die fürsten swuoren mit Hute und mit guot.
do Berhtunc daz vcrnam, do wart er truric gemuot.
5 Do sprach herzöge Berhtunc 'lieber herre min,
ich wil an dich versuochen die besten künste diu,
din schirmen und din springen, uz erweiter degen.
ich fürhte üf min triuwe, wir müezen arbeit pflegen'.
9 D6 sprach Woifdietrich 'lieber meister min,
du solt an mich versuochen die besten künste din
die ich bi minen ziten von dir gelernet hau,
ob ich in den nceten vor den vinden müge gestäu'
13 Do hiez im herzog Berhtunc driu mezzer dar tragen,
do versuochte er sinen herren, als wir noch hoeren sagen:
sin schirmen und sin springen erfuor er gar eben,
do künde er wol gefristen vor im sin werdez leben.
17 Do diu mezzer vervielen, do sprach Wolfdieterich
'Berhtunc, lieber meister, nu solt du hiieten dich,
ich wil dir nahe werfen zuo den fiiezeu din:
nu hüet dich anders niergen, des soltu sicher sin'.
21 Wie balde er daz mezzer in die hant genam:

'nu wil ich dich niht werfen so ich schedelichest kan'.
er warf im zwischen die füeze. als er daz hete ersehen,
'hu»rent üf, lieber herre, ich wil iu meisterschefte jehen'.
25 'War umbe, lieber meister? ich hän doch wan ein wurf getan',
do sprach der herzog Berhtunc 'die andern suln wir lau.
ich sihez am ersten würfe und an dem sprunge din,
den du taete behendicliche, du bist der meister min.
29 Die kunst lert mich iur enlin, der künic Antzius.
ich was von im entslagen von kleinen dingen sus
daz ich fuor zen wilden Riuzen zem kiinege Grippiän:
dem diente ich mit flize, als ich dinem vater hän getan,
33 Swaz sinem lande und sinen eren rehte kom.
•der künec bi sinem wibe hete einen son:
1 dar au was er vnbetrogen ae 2 die lant/ gezogen ac 3* die fursten
hettent in geswtirn ac leutenfg, libe ac 4 gemuot] genug bd 5 der

hertzog fg T spränge e S du müsest e 9 lieber] gerne ac 10 mir ae
11 also ich es ac, so ich sie / von] by ac 13 fehlt a dar] her für cf 14 noch
* cj' 15 sprunge e volle fürte a, fürte cz, ferfürte/ 17 worent verfallen ac
19 dich e 20 anfefilt e 21 er] wolffditherieh e Do uaui in sin hand das
erste messer der tugenthaffte man a(c) 22 iezeut wil ich nit w. daz beste

daz ich kan (a)c 23 füsse (bein ac) in den stül alle; vgl. s. 195, 5. er]

der alte ac 24 i\un hörent lieber c 25 doch nuwent a, nur c doch kume ein
wurff in schimpf getan e, nit me dan (die enden von z 21—31 fehlen)/ 26 lan s,
farn lan ace 27 springen ac 28 du tete ez so besebeidenliche ac 29 Die
kunst] do ac anische a, ane c der künic fehlt e 30" ich erschrag (erschal bc)
von sinem (mim bc) zorne abcd, in zorn ich von im keret s 31 fuor fehlt e rüs-
zen kam zu einem kunig heisset e eyprian y 32 mit trauwen s, lange e di-
nem vater] uch ac 33 Wol nach grossen eren was im recht kam (was ich nü
loading ...