Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 309
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0353
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ZUM WOLFDIETRICH ß 309

5 'Sie twungen mich mit dem dampfe daz ich her üz muost gan.
mit strite und mit kämpfe kund ich sie niht bestän.
sie beten mich erstecket, waer ich lenger dinne gewesen:
vor aller diser weit mügen sie wol genesen'.
9 leglicher seit dem andern, waz er die wile erleit.
der waldner fuort die frouwen üf zwein miulern, als man seit,
swar die herren wolten oder swar in stuont der muot:
daz hete wol verschuldet der edele fürste guot.
5 bezwungen ef herusz ac, von dem berge e, von in/ 6 und] noch ac mochte
ac 7 verderbet ef 8 Sy mugent (sicher) vor ac 9 Ir ieglicher e er bette
herliten:e 10 wäller fürt in e 10* mit den herren gemait /, also mittene
fehlt a 12 im wol vergolten ac

462, 5. 6 in BKH, nicht in d überliefert, si?id störend, da das entgegengehen
der Liebgart so allzu umständlich erzählt wird. 6* passt schlecht nach 4*. auch
was 6« sagt, erfahren wir noch 463, 2 balde. die frauen der Liebgart, die aber
465 nicht wieder genannt werden, sollten wol erwähnung finden. — noch eine halb-
strophe des interpolators in BKH, der von str. 426 biss hierher tätig war, ist in
den Varianten bei 443, 4 angegeben.

464, 5 Si Seiten ir vil schiere wie im wsere geschehen.

dö sprach diu keiserinne 'so muoz ichz übersehen,
sit er nu ist kumen wider in daz lant'.
sie nam die herren beide bi der wizen hant. o*
5 ir getrote ac was ac 6 frowe siderat ac 7. 8 Das ir uss dem eilende so
schier sint komen Mit ietweder hende wart einer do genomen ac
469 ist in ö durch folgende drei strophen ersetzt
468, 5 Nu mae ich dich niht behaben über den willen din.
wan kumestu her wider, trütgeselle min,
so wil ich dir leisten swaz ich gelobet hän,
helfen loesen din erbe und dine dienstman'.
9 'JVu Ion dir Crist von himele daz ich den trost von dir habe',
sprach Wolfdietrich. 'ich wil zem heilegeo grabe,
als balde ich heim bringe die edelen künigin,
ob mir got ze minen dingen geuaedic welle sin .
13 Ieglicher swuor ze rechen do des andern not:
ob von ieman ir keiner die wile laege tot,
so wolt der ander rechen daz leit mit siner hant.
des seite man diu msere witen in dem lant.
5 So wil ich ac 6 Wenn du komegt ac

7 dar üf wil ich mich bereiten ich hilf dir loesen lant und man

oder ich muoz verlieren allez daz ich hän'.
9 'Got Ion dir diner helfe und der eren die ich von dir habe:
ich wil den himelschen künec e suochen ze sim grabe, ac
12 Das er zu ac gehulffig (mir beholffen c) ßc 14 von ieman vor gelaege ac kei-
ner von dem andern e 15"ieglicher rechen des andern not und sere afcj 16 man
noch in dem lande die starcke mere ac

Diese strophen erwähnen wieder was in den Zusätzen und änderüngen von S
schon mehrmals früher vorgebracht worden ist: den hinweis auf Wolfdietrichs
loading ...