Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 311
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0355
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ZUM WOLFDIETRICH B 311

482; 5 Sin swert gurte er umb sich mit ellenthafter haut,
daz was geheizen Rose. den heim er uf bant,
er stricte daz fürbüege und gurte dem rosse baz:
Otnit der riche keiser balde dar üf gesaz. ac
6 umb c 8 fiirgebiiege e daz ros c

485, 1 nach dist lewen muot dem beiden muot von BHvorgezogen worden. 532,
2 eines küenen beides (helden AT/) muot habe ich stehen lassen wegen küenen; BS
fehlen hier, lewen muot ist in der volkspoesie sehr beliebt und findet sich einige male
auch bei den ivenig-er strengen höfischen dichtem." dö gewan der helt guot eines zur-
nigen lewen muot Alex. 878. ,er hete eines lewen muot 2209. du hast rehte eins le-
wen muot Rul. 266, 21. Tirrich gewan eins lewen muot 305, 3. Salmän gewan eins
lewen muot Mor. 2330. er hete eines lewen muot Eneit 186, 18. 328, 10. Servat.
2013. Wig. 51, 22. 190,9 so habe er des lewen muot messgebräuche zs. 1, 274,
169. eines lewen muot verdaht an ime ein lambes vel Krone 7122. er treit doch des
lewen muot Georg 2353. er gewan eins lewen muot Wolfd. D VIII 163, 2. ind drä-
get eynes lewen mcet Roseng: zs. 5, 370. fuorten den leun an dem schilt und heten
ouch des leun muot Helbl. 13, 74 und recht bezeichnend in dem lobe des spielmannes
ir sit milter denne Fruot und habt eines lewen muot 2, 1304. vier stellen aus Gol-
demar Ecke Sigenot führte Haupts zs. 6, 527 und Zupitza BEB 5, XXXIII. XLI
an, viele aus der Virginal DHB 5, XX. noch Suchemoirt 18, 242 sagt der degen,
nianhait wähe, het wol aines leben mut. vgl. auch er fuor in lewen muote Alph.
107, 1. 175, 1. ein lewe sines muotes Eneit 332, 12 und a. H. 64 inB. des muots
ein leu, der raeze ein wolf Helbl. 15, 538.

Der ausdruck heldes muot, den auch Simrock in seiner Übersetzung 543, 2 be-
hält, während er 485, 1 löwen mut schreibt, begegnet nicht häufig in der mhd.
poesie. do gewan er aber widere rehten heldes (mannes CJ) muot. Nib. 2262, 1. in
heldes muote man in vant Alph. 174, 4. mit heldes muote Rab. 239. 400. 704. Dietr.
flucht 8738. so länt ouch ir schinen ganzen heldes muot an mir Krone 27955. swer
sin kunst dar under spart, heldes muot unde kraft 10636. si hänt alle heldes muot
Virg. 1048, 13. die heten heldes muot Wolfd. D 1X31, 4. 93, 4. in heldes muote VI
178, 3. VII 55, 2. mit heldes muote V 23, 2. er het eins heldes kraft VIII 182, 2
und B 327, 2 in 6 (534, 2 H). er treit wol heldes muot s 291, 16. si heten beide
heldes muot lied von h. Ernst 12, 4. solt füren ains helden mut Unlands Volkslieder
nr. 180, 11.

495 fehlt ef. aus der fassung der ersten halbstrophe in ac

Do er (Ottind c) ob im ersach den man und ouch daz wip,!
er gedäht 'reg ich mich iezent, so verliure ich minen (den c) lip
darf man vielleicht vermuten dass zeile 1& ursprüriglich lautete der keiser Ortnit
und 2b so verliuse ich den lip.

498. es folgen in ac vier Strophen, von denen e zeile 9—14 nebst zwei andern
nach 489, 4 hat, während sie in fgy gänzlich fehlen.

498, 5 Do sprach der riche keiser 'daz wil ich understän,
dir danken dines dienstes den du mir hast getan,
wil dich min swert sniden, du muost geligen tot.
ih han von dinen ungefuogen geliten groze not.
9 Sage mir, trütgeselle, wie mahtu sin genant V
6 dir fehlt a 8 diu vntruwen c 9« = 5« e
loading ...