Kunstsalon Hermann Abels <Köln>   [Hrsg.]
Sammlung seltener Graphik des XIX. und XX. Jahrhunderts aus verschiedenem Besitz: darunter seltene Werke und Probedrucke von Böhle, Brangwyn, Carrière, Corinth, Daumier ... ; die Versteigerung findet statt am 4. April und 5. April 1922 (Katalog Nr. 2) — Köln, 1922

Seite: 73
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abels1922_04_04/0075
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
73

926 Müder Löwe, O. R. (26/60), handschr. bez.

527 Spielende Marabus, 0. R. (6/30), handschr. bez.

Millet. Nr. 930.

Jean Francois Millet (1814—1875).

928 La Couseuse (D. 9. III), 0. R. auf altem Bütten (vergl. Sin-

ger fol. 27/28)

929 La Barateuse, 1855 (D. 10. IV), O. R. auf altem Bütten (vgl.

Singer fol. 27 und siehe Abb. Studio Spee. Nr. 1913/14 48)

930 Paysant rentrant du Furnier, 1855 (D. 11. IV), O. R. auf

altem Bütten, in der Platte bez. (vergl. Singer fol. 28 und
siehe Abb. Seite 73)

931 Les Glaneuses, 1856 (D. 12. III), O. R. auf dünnem Japan

(vergl. Singer fol 28 I und siehe Abb. Glaser fol. 288)

932 Les Becheurs (D. 13. V), O. R. auf dünnem Japan. Siehe

Abb. Studio Spec. Nr. 1913/14 fol. 193)

933 La Cardeuse (D. 15. II), O. R. Japan. Siehe Abb. Seite 74

934 Mutter mit Kind vor ihrem Schoße knieend, Bl.-Z. (Millet

zugeschrieben) mit weiß erhöht (9 72X13 cm), bez. „F. M.“
in Rahmen

100.—
100.—

6000.—
6000.—

12000.—

12000.—

15000.-

15000.—

6000.-

Kunstsalon Hermann Abels, Köln
loading ...