Auktionshaus Dr. Walther Achenbach <Berlin>   [Hrsg.]
Luxus-Einrichtung und Kunstbesitz K, Berlin W 35, Von der Heydtstr. 6: Möbel, Kleinkunst, Silber, Bronce- und Holzplastiken, Gemälde, Teppiche, Bibliothek ; [Versteigerung der Einrichtungsgegenstände: Freitag, den 20. März 1936, Versteigerung der Bibliothek: Sonnabend, den 21. März 1936] — Berlin, 1936

Seite: 5
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/achenbach1936_03_20/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
VORWORT

I Y/mn lWr die Wohnungseinrichtung von der Heydtstr. 6, deren Ver-
Steigerung wir mit diesem Katalog bekanntgeben, als „Patrizier-
wohnung''' charakterisieren, so soll damit gesagt sein, daß sich in ihr
höchste Behaglichkeit und repräsentative Haltung in außergewöhnlich
glücklicher Weise Verbinden. Diese Charakterisierung bürgt auch für hand-
werkliche Gediegenheit, und zugleich läßt sie uns wissen, daß sowohl bei
den Einrichtungsgegenständen wie bei den dekorativen Erzeugnissen des
Kunstgewerbes die Stilformen der Vergangenheit vorherrschen. Gemäß dem
stark repräsentativen Charakter der Wohnung überwiegen die reichen
Stilformen der Spätrenaissance und des Barocks, die auch im Kunstgewerb-
lichen eine über das gewohnte Maß hinausgehende Fülle und Vielseitigkeit
verlangen — und auch bieten. Eine erschöpfende Ubersicht vermag deshalb
allein die persönliche Besichtigung zu bieten, aber wir wollen es doch hervor-
heben, daß grade auf diesem Gebiete die Wohnung ihre besondere Note hat.
Birgt sie doch (neben einigen recht guten Gemälden von Nie. Maes, Kuhnert
u.a.) eine reichhaltige Sammlung alter Silbergeräte vom 17. bis in die
Mitte des 19. Jahrhunderts, die den verschiedensten deutschen Gauen ent-
stammen (Danzig, Augsburg, Leipzig usw.).

Im Anschluß an die Wohnungseinrichtung kommt eine umfang-
reiche Bibliothek zur Versteigerung, die zahlreiche seltene Werke enthält.

Auktionshaus
Dr. Walther Achenbach
loading ...