Auktionshaus Dr. Walther Achenbach <Berlin>   [Hrsg.]
Nachlassversteigerung einer Luxuswohnungs-Einrichtung: Berlin-Charlottenburg, Schillerstrasse 15 ; 10. Oktober 1939 — Berlin, 1939

Seite: f
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/achenbach1939_10_10/0006
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Es gelangen u. a. zum Ausgebof:

Speisezimmer Wohnsalon

modern, Mahagoni mit vielen antiken und modernen Klein-

t-x Tie- Möbeln

Damenschlafzimmer
Regence-Sfii, Nu^hoiz, Beff (1,50 m breit) Herrenschlafzimmermobiliar

mit gepolstertem Kopf- und Fußfeil grauer Schleiflack, modern

Stutzflügel Schiedmeyer Söhne

Perser-Teppiche und -Brücken
der verschiedensten Provenienzen, in vorzüglichem Zustand:
Kassak, Täbris, Schiras, Kabisfan, Serabend, Mossul, auch Veloure und ein sehr gufer

deutscher Teppich

Silbergeräte in besonders schöner Ausführung

Kaffee-u. Teeservice, Paar Leuchter, kompl. Silberbesfeck für 12 Personen, Schalen, Vasen u.a.

Einige erstklassige Gemälde

darunter: „Liebesgarfen" Rubens-Schüler mit Expertise von Prof. Bode, „Seesfück" dem
Denis Waterloo zugeschrieben, Landschaffen, Stilleben usw., auch ein Stich, Franz Liszf dar-
stellend mit eigenhändiger Unterschrift und Komposifionsenfwurf

2 Filmaufnahmeapparate (Siemens u. Kodak) Filmvorführapparat (Kodak)

Zeiss-Glas, neuwerfiger Blaupunkf-Radio-Apparaf, elekfr. Plattenspieler,
Schmuck in Platin und Gold, erstklassige Fensterdekorafionen, Kunstgewerbe

Nachmittags- und Abendkleider

(beste Qualitäten, zum großen Teil Modellanfertigungen von Götz)
Nerzcape, Persianermanfel, Herrengehpelz mit Nerzfuffer und Offerkragen

frw,, gebr., Nachlassverwertung
loading ...