Ackermann, Jacob Fidelis  
Der Scheintod und das Rettungsverfahren: Ein chrimiatrischer Versuch — Frankfurt am Main, 1804

Seite: XXIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1804a/0024
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXIII



Achtes Kapitel. Von der Verbindung des





Athemholens mit dem Kreisläufe Seite

io.i



Neuntes Kapitel. Vom Scheintode »

u7



Zweiter Abschnitt»





traitischer Unterricht, das Le

b en



in Scheintodten durch die Wie-



derherstellung seiner aufsein

Be-



dingungen zurück zurufen.





Erstes Kapitel. Grundsätze, die den Arzt bei





der Behandlung der Scheintodten leiten





müssen . . . Seite

127



Zweites Kapitel«» Wegräumung der mechani-



■■

schen Hindernisse, die sich der Wiederbe-





lebung der Scheintodten entgegen stellen

i38



IDrittes Kapitel. Wiederherstellung der äus-





sern Beoingungen des chemischen Lebens-





prozesses durch unmittelbare Erregung des





Gefäfssystems , . » ^_ ,

149



I. Die Oxygenation des Blutes in den Zellen





der Dunge . . ,

i5a



II. Die Erwärmung des scheintodten Körpers

166



III. Das Anbringen sauerstoffhaltiger Stoffe





auf die Oberfläche der Haut .

»78



Viertes Kapitel. Von der Erregung des Ner-





rensysterns in Scheintodten, um dadurch




loading ...