Ackermann, Jacob Fidelis  
Der Scheintod und das Rettungsverfahren: Ein chrimiatrischer Versuch — Frankfurt am Main, 1804

Seite: 89
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1804a/0114
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
89

gehen, und diejenige meistens versäumen,
worauf das Meiste ankömmt.

Derjenige also, der sich hier von dem
Leben und seinen nothwendigen Bedingungen
unterrichtet hat, mufs wissen, dafs alles dar-
auf ankömmt, den automatischen Prozefs des
Lebens wieder in Gang zu bringen; dafs er
nur darauf denken mufs, die chemische Mi-
schung des Blutes so zu ändern, dafs dieses
jetzt auf die- starren Wände der Gefäfse zu
wirken' vermag;* denn' mit dieser Wirkung
fängt die Bewegung des Herzens und der
Arterien an, und durch dieselbe wird auch
ihre Fortsetzung vermittelst des Athemholens
nothweadig bedingt.
loading ...