Ackermann, Jacob Fidelis  
Der Scheintod und das Rettungsverfahren: Ein chrimiatrischer Versuch — Frankfurt am Main, 1804

Seite: 151
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1804a/0176
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Organismus zusammensetzen, völlig figirt
werde, und eben deswegen im Räumlichen
«nd dem Zusammenhange des Organismus die
aufeinanderfolgenden Veränderungen hervor-
bringe, welche wir als die dein organischen
Körper eigenthümlichen Erregungen kennen.

Da es zwei Hauptwege gibt, durch welche
der Sauerstoff aus der Atmosphäre in das Blut
eindringt, die Haut nemlich, und die Lun-
gen , wovon die letzteren die Ursache der Be-
wegung des Blutes von der linken Herzkam*
mer bis in die arteriösen Geflechte des Orga-
nismus, die erstere die Rückbewegung des
Blutes aus diesen Geflechten durch das Venen-
system bis zum Herzen, beide also die des
ganzen Kreislaufes in sich enthalten; so mufs
das Anbringen des Sauerstoffes stets auf beiden
Wegen versucht werden.

Und, da selbst durch den vielfältigen Prö-
zefis des Lebens, der in den einfachen Zellen
des Organismus vorgeht, ein Wärmegrad
erzeugt wird, der. die nachher Vor sich
gehenden Prozesse begünstigt; so mufs auebi
vorzüglich darauf gesehen werden, dafs der
dem lebenden menschlichen Körper eigene
Wärmegrad von aufsen an den Körper gebracht
loading ...