Ackermann, Jacob Fidelis  
Nachricht von der Organisation und den Gesetzen der Kurfürstlichen Poliklinischen Anstalt in Heidelberg, welche mit dem Anfange des Wintersemesters 1805 - 1806 eröffnet werden wird — Heidelberg , Mannheim, 1805

Seite: 13
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1805/0013
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— i3 —

Geschieht dieses alles im Anfange gleich,
noch unter dem Schutze und der Leitung
des Direktors; so bilden sich durch die
Lage selbst, in welche ihn jener versetzt,
und in denen derselbe, wenn er sein Kunst-
genie bemerkt, sich selbst überläfst, Fähig-
keiten aus, die sich in keiner andern Lage
würden entwickelt haben.

§• io

Die Notwendigkeit, eine richtige Prog-
nose zu stellen, zwingt den angehenden
Praktiker hier mehr, als bey der Hospital-
praxis, (wo dieser sich ganz auf feinen clini-
nischen Anführer verläfst), auf die Natur
der Krankheit genauer zu forschen, alle Mo-
mente der Krankheit in ein helleres Licht
hervorztiziehen, den Zustand der Krank-
heitsform richtiger zu bestimmen, und fo
auch die angemessene Behandlungsart fest-
zusetzen, und im voraus zu errathen, wel-
ches der Erfolg seines Heilplans seyn könn-
te+ Auf diese Weise geht also der prakti-
sche Zögling nach und nach in seine eigene
praktische Laufbahn über, und wenn er
loading ...