Ackermann, Jacob Fidelis  
Nachricht von der Organisation und den Gesetzen der Kurfürstlichen Poliklinischen Anstalt in Heidelberg, welche mit dem Anfange des Wintersemesters 1805 - 1806 eröffnet werden wird — Heidelberg , Mannheim, 1805

Seite: 18
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1805/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— i8 —

peln des Aeskulaps zu verdanken hat, der-
selbe auch in unsern Hospitälern, wegen
der Menge und Auswahl der Fälle und der
Möglichkeit der Vergleichung, in diagno-
stischer Hinsicht vorzüglich, ausgebildet
werden kann, so kann auf der andern Sei-
te doch wieder nicht geläugnefc werden,
dafs, weil eben in den Hospitälern so vie-
lerlei Nebenbedingtmgen die Form der
Krankheit so verschiedentlich verändern,
in der bürgerlichen und poliklinischen
Praxis der angehende Arzt die Krankheits-
formen deutlicher und bestimmter sieht
und erkennt, welches ein vorzüglicher Vor-
theil für den Anfänger ist,

§. 16.

Ans dem bisher Gesagten erhellet, dafs
auch für die Bildung des blofsen Tech-
nikers am besten gesorgt ist, wenn er,
nachdem er auf Akademien in den theore-
tische^ und theoretisch -praktischen Fächern
der Medizin unterrichtet worden ist, ne-
ben der praktischen Anleitung am Kran-
kenbette des Spitals, noch in einer polikli-
nischen Schule in die Civilpraxis eingeführt
werden kann.
loading ...