Ackermann, Jacob Fidelis  
Nachricht von der Organisation und den Gesetzen der Kurfürstlichen Poliklinischen Anstalt in Heidelberg, welche mit dem Anfange des Wintersemesters 1805 - 1806 eröffnet werden wird — Heidelberg , Mannheim, 1805

Seite: 26
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1805/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— «6 —

§. 3/j.

Das Kranltene^amen der in dem klini-
schen Saale Gegenwärtigen geschieht öf-
fentlich, unter der Leitung des Direktors,
von dem praktizirenden Mitgliede, das der
Ordnung nach von jenem dazu aufgefor-
dert worden ist. Es ist jedoch Jedem ier>
laubt, seine Bemerkungen über den vor-
liegenden Fall freymüthig und mit An.
stand vorzutragen.

§. 35-

Hat der Praktikant hinreichende Data
eruirt, so konstruirt er die Krankheitsform
und gibt ihr- ihren Namen , welcher in die
Liste eingetragen wird; dann bestimmt er
den Heilplan, verordnet das Heilmittel, setzt
die Formel auf und übergibt das Rezept
dem Kranken, sagt diesem den Gebrauch
des Arzneymittels und die nöthigen Ver-
haltungsregeln.

§. 36-
Das Recept der klinischen Anstalt hat
einen gedruckten Kopf:

Institutum Electorale Clinicum^
Heidelbergae d, 180

*.
loading ...