Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 21
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0029
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 21 —

in welches das Nervensystem sich endet, son-
dern diejenige durch welche es aus dem Gefä'fs-
system veredelt hervorgegangen ist, dafs wir also
in allen Fällen unrecht handeln, und uns selbst
in unsern Untersuchungen verwirren, wenn wir
vom Rückenmark aus das Nervensystem in die
Schedelhöhle verfolgen, sondern dafs es viel
zweckmässiger ist, dem Entstehen des Nerven-
marks von der grauen Substanz nachzuspüren,
und dasselbe bis in die Markschenkel zuverfolgen,
welche dem Rückenmark sein Entstehen geben.
Es fehlt also viel, dafs Hr. Dr. Gall durch
seine neue Methode das Gehirn zu zerlegen,
worauf er sich viel zu gut zuthun scheint, etwas
erspriefsliches in der Zergliederung dieses Organs
geleistet hat: dafs er vielmehr grade dadurch
die wichtigste Theile dieses Organs zerstört, und
die fernere Untersuchung derselben unmöglich
gemacht hat. Ehe wir zu dieser Erörterung,
welche über das Gesagte den evidentesten Be-
weifs enthalten wird, schreiten, ist es nöthig
noch etwas über die Verbreitung der Rinden-
substanz in dem Innern des Hirns zu sagen.
loading ...