Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 95
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0103
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 95 -

Xraftäufserung der Seele P Beantwortet man
diese Frage mit Ja, so folgere ich mit Notwen-
digkeit, dafs mit der Anlage die Xraftäufserung
selbst gegeben, und mit dieser daseyn müfse.

§. 72.

Oder ist die Anlage nur eine der Bedin-
gungen, welche zur Kraftäufserung erfodert,
wird, so frage ich weiter, welches sind dann
die andern Bedingungen, welche da seyn müs-
sen, damit die Kraftäufserung wirklich erfolgt?
Hierauf hat Hr. Dr. Gall nicht geantwortet.
Aber wir wollen einmal die Lücken, welche er
gelassen hat, ausfüllen, und dann sehen, wohin
uns dieses Raisonnement führt. Wir wollen
einmal setzen: Das Organ, oder die Anlage
seye nur blos eine äufsere Bedingung der Kraft-
äufserung, es gäbe noch eine innere Bedingung
allenfalls der Einflufs des Seelenorgans, oder
die Seele, welche in Verbindung mit jener
äufsern Bedingung die Kraft erzeuge, oder viel-
mehr darstelle, so ist es offenbar, dafs diese
Bedingungen, damit die Kraft hervortrete, im
umgekehrten ^Verhältnifs jederzeit vorhanden
eeyn müfse. d. h. dafs, wenn der Einflufs des
loading ...