Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 147
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0155
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 147 -

die Annahme eines Spezialorgans für jede beson-
dere Fähigkeit. Er hat jedoch bald eingesehen,
dafs er neben den besondern Fähigkeiten noch
allgemeine annehmen müfse, welche alle Organe
beherrschen. Er hat nebst diesen allgemeinen
noch in jedem Organe besondere Steigerungs-
grade festsetzen miifsen, und die Sinnorgane
selbst, die er als besondere festgesetzt hat, sind
solche, über deren Positivität er selbst unschlüf-
sig nicht wüste, ob er für sie oder das Entge-
gengesetzte eine Erhöhung am Schedel suchen
sollte; ich will geschweigen, dafs er diese Or-
gane an diesen bestimmten Stellen ohne allen
Grund und Leitung angenommen hat, und eben
so gut jedes andere Vermögen, deren es noch
tausende giebt, an die Stelle der zwei und zwan-
zig hätte setzen können, die er aufgefunden zu
haben wähnt.
loading ...