Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 154
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0162
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 154 —
der Eindruck unmittelbar auf die Organe der
peripherischen Bewegung zurückwirkt, ohne vor-
her in einem höheren Seelenorgan verglichen zu
Werden, ohne dafs also erst nach dem Unter-
schied der Vergleichung zurückgewirkt wird: so
sehen wir selbst in menschlichen Kinde, dafs
Bewegungen unmittelbar nach dem Eindruck ent-
stehen, weil die Hirnverrnögen noch nicht ge-
bildet sind. Dieses hört aber auf, wenn diese
gebildet worden sind , wo alsdann nur nach
der Differenz der verglichenen Eindrücke ge-
handelt wird.

§■ 128-
Essoll jedem der Galischen Organe ge-
meinschaftlich zukommen

a) Das Auffafsungsvermögen, b~) das Ge-
dä'chtnifs, c) die Urtheilskraft, d) die Einbil-
•tungs- oder Erfindungskraft, e)

Die ersten beiden Vermögen kommen nur
den Sinnorganen und dem Sinneshügel zu, da

e» Bischoffs Darstellung. S. 55.
loading ...