Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 156
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0164
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
- i56 -

§• !30-
Noch nennt Hr. Dr. Gall die Einbildung
und Erfindungskraft als die höchste Stnffe der
Ausbildung jenes Organs, und versteht darun-
ter die produktive Kraft nach aufsen. Allein
auch diese ist stets das Resultat des Urteilsver-
mögen, und besteht in der endlichen Wirkung
auf die Organe unsers Bewegungssystems, die
allein wieder auf die Außenwelt wirken, diese
"Wirkung auf die Bewegungsorgane hängt aber
vom Willen ab, welcher von dem Resultat der-
Vergleichung der Eindrücke also der hervorge-
tretenen Differenz derselben zugeschrieben wer-
den mufs; es versteht sich dafs also auch dieses
Vermögen nicht auf ein Organ eingeschränkt
seyu könne.
loading ...