Ackermann, Jacob Fidelis  
Die Gall'sche Hirn- Schedel- und Organenlehre: vom Gesichtspunkte der Erfahrung aus beurtheilt und widerlegt — Heidelberg, 1806

Seite: 186
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1806/0194
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 186 —

Würde zu gelangen , weiches kein Vergehen ist,
zn unterscheiden. Oplimusquisque, sagt Cicero,
inaxime gloria ducitur. — Ganz anders aber ist
das Verlangen, in höheren Gegenden der At-
mosphäre sich aufzuhalten, und diese zu suchen.
Die friedlichen, zufriedenen, und wahrlich nicht
hochmiithigen Alpenvölker können es in den
tieferen Thälern nicht aushalten, sie lieben, wie
die Gerase, ihre höheren Wohnungen, und su-
chen dieselben. Die Ursache hievon liegt in ei-
nem allgemeinen entweder ursprünglichen oder
erworbenen Typus ihrer Organisation; sie finden
einen froheren Lebensgenufs in einer dünneren
und mehr etherischen Atmosphäre, dahingegen
andern eine dichtere Luft der Thäler befser be-
kömmt , und diese darin eine behaglichere Exi-
stenz haben. Die Aehnlichkeit, die Hr. Dr. G all
zu finden glaubt, liegt hier einzig in der Meta-
pher.
loading ...