Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 16
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0032
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
(Caplan), ^); einem Sccretair
iUAZ!ac7R<777?er; einem Zeichner JoAa/777 Rz^^A
^07'77 oder STwvzo; einem Stallmeister und einer
ans zwölf Personen bestehenden Dienerschaft 5).
Wahrscheinlich war indessen der österreichi-
sche Hof der unbedingten Annahme seiner Ver-
mittelung, vorzüglich von polnischer Seite, bey
der Abfertigung seiner Gesandten noch nicht
ganz gewiss; man brauchte daher die Vorsicht,
ihnen zwey Creditive mitzugehen, eins zu ihrer
Lcgitimirung als Organe der Kaiserlichen Ver-
mittelung, das andere wichtigere aber für das
Geschäft der Unterhandlungen seihst 4). In dem
erstem waren sie nur in dem andern
aber genannt, ein Umstand, der aufs
Bestimmteste zeigt, dass diese beiden Benennun-
gen , so w ie die ihnen entsprechenden deutschen:
und Cc,m7?<r7/<?, in der diplomatischen
Sprache jener Zeit nichts weniger als gleichbe-
deutend waren 5). ein
war also offenbar nach unserm heutigen Curial-
styl ein Gesandter zweiten Ranges; dahingegen
einen Ambassadeur bezeichnet 6). So
nimmt es auch der französische Übersetzer von
loading ...