Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 33
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0049
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
55

überbringen hätten. Die Gesandten antworteten
darauf, dergleichen wäre bey ihnen nicht Sitte 7)*
sie hatten indessen nach dem geringen Maasse
ihrer Kräfte, einige unbedeutende Gegenstände
mitgebracht, die sie dem'Grossfürsten zum Zei-
chen ihrer Ehrerbietung zu überreichen gedäch-
ten S), und zeigten sie zugleich auf den deshalb
geäusserten Wunsch vor. Den Tag darauf erhiel-
ten sie, Morgens um 8 Uhr, die Nachricht, sie
sollten sich fertig halten, in zwey Stunden vor
dem Grossfürsten zu erscheinen. Gegen loUhr lang-
ten in ihrem Hofe ein Staatswagen für sie und
zwölf Paradepferde für ihr Gefolge, so wie zwan-
zig Reiter zu ihrer Bedeckung, an. Bald darauf
erschienen auch ihre officieUen Begleiter und
legten in einem ihrer Zimmer reiche, mit Perlen
und Edelsteinen verzierte Kleider an, welche ih-
nen aus dem Grossfürstlichen Schatze zu diesem
Zwecke verabfolgt waren. So geschmückt geleite-
ten sie die Gesandten an den Wagen, in welchem
sie, und ihr Dolmetscher neben ihnen, Platz nah-
men. Die erwähnten zwanzig Cavalleristen eröffne-
ten nun den Zug zu Pferde, dann folgten zwey
österreichische Trompeter, aber ohne blasen zu
5
loading ...