Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 37
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0053
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
37

und auf derselben eine goldene, mit den kost*
barsten Steinen besetzte Krone, auf deren Spitze
sich ein Kreuz befand. Das Zepter hielt er in
der rechten Hand. Ihm zur Seite stand rechts
der Fürst 71?cAer%(2.M%y^
der erste Bojar des Reichs; zu seiner Linken
sein Schwiegervater J%3 D^n^Jozc^cA JIKAMAw-
und vor dem Throne vier Fürstensöhne,
weiss gekleidet, das Haupt bedeckt und eine
Waffenaxt haltend. *3).
Den Gesandten wurde ihr Platz zehn Schrit-
te von dem Grossfürsten, und ihrem Gefolge der
seinige in einer kleinen Entfernung hinter ihnen,
angewiesen. Als sie dem Zaren durch eine tiefg
Verneigung mit gebeugtem Kniee, nach deut-
scher Sitte 16), ihre Ehrerbietung bezeigt hat-
ten, erhob sich der Dumnij Djak (Sekretär des
geheimen Conseils), -TÜYxncw, einer der
drey grossen Kanzler des Reichs, wie
ihn nennt, von seinem Sitze und meldete dem
Grossfürsten: es wären Gesandte des grossen Rö-
mischen Kaisers erschienen, welche ihm ihre
Verehrung erwiesen *7); worauf der Grossfürst
ihm durch ein Zeichen andeutete, den Fremden
loading ...