Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 50
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0066
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Bey einer dritten Zusammenkunft am fol-
genden Tage wurde den Gesandten eröffnet, der
Grossfürst wäre nicht abgeneigt, die Unterhand-
lungen ohne Congress, hloss durch
und den österreichischen Gesandten in Polen,
iku'on U077 führen zu lassen, wenn sie
nur die Bedingungen vorher angehen könnten,
welche der König von Polen machen würde. Da
sie diessaber nicht konnten, so blieb esbeydem
Vorschläge eines förmlichen (Kongresses, zu wel-
chem der Grossfürst die Stadt Polozk, als vor-
züglich bequem, nannte, es jedoch den Polen
überliess den Anfang der Unterhandlungen zu
bestimmen. Hierhey machte der ikimon eozz dfeye/*-
auch e/ezz Punkt seiner Instruction bekannt,
nach welchem er sich an den Ort des (Kongres-
ses begehen, sein Gehiilfe CüAnccz aber, unter-
dessen in Moskau bleiben sollte. Auf das von
österreichischer Seite gemachte Anerbieten, zur
Ausgleichung der Schwierigkeiten beizutragen,
welche den Frieden mit Schweden verzögern könn-
ten, erhielten sie zur Antwort, dass der Gross-
fürst keinen Gebrauch davon machen würde,
indem die Unterhandlungen schon so weit vor-
loading ...