Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 63
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
65

*Gesandte, nicht annehmen, so haben Wir, der
"Grosse Herr, Euch, der Kaiserlichen Majestät
aGesandte, angewiesen, Euch zu der Kaiserli-
chen Majestät zu begehen. Und Wir sen-
))den ein Schreiben Unserer Zarischen Majestät
san Unsern Bruder, den Grossen Herrn ,
BSeine Kaiserliche Majestät, durch Euch, Ge-
B sandte, «
Nach dieser Rede übergab der Dumnij Djak
ZopMcAm. den Gesandten das Grossfürstliche
Schreiben. Hierauf erhob sich der Zar und rede-
te, indem er, wie dieserbemerkt, vielleicht
zufällig, seine Krone mit der Linken fest auf das
Haupt drückte, die Gesandten also an:
B Augus tin! Horatius! «
"Wenn Ihr zu Unserm Bruder kommt, so
Bgrüsset von Uns Unsern Bruder, den Kaiser Leo-
Npoldus, und erzählt ihm von Unserer immer-
Bwährenden Grossfürstlichen Liebe zu Ihm.«
Die Gesandten und nach ihnen die Edelleu-
te ihres Gefolges wurden nun zum Handkusse
gelassen und der Grossfürst befahl noch dem
Dumnij Djak ihnen anzuzeigen, dass
sie an diesem Tage wieder eine festliche Mahl-
loading ...