Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 73
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0089
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
7^

baren Widerspruch sagt AfcyerA<?rg in seinen, in dem
Rais. geh. Hof- und Haus-Archiv in Wien auibewahr-
ten, Gesandtschafts-Berichten gerade das Gegentheil;
))pe/pzm heisst es, czzz/z gzz^zzr/zzo
vquam adhihere talibus actihns ex relatione Herber-
HSteinii, Posseuini, Oiearii etc., Magni Duces solent,
W7Z07Z VZJZMMJ.K
i5) Der besondere Name dieser Edelknaben, die
schon unter Wassilij Iwanowitsch Vorkommen, war
RüzzJü (Pbm^n).
t6) ))More nost.ro,K sagt iUeyer^rg.
t^] Iter in Mosch, p. 35. ))Frontem suarn per-
wcutientes.K Die aitrussische Sitte, 6nmb,mit der
Stirne (auf den Boden] schlagen, ein Zeichen und Aus-
druck der Unterwerfung und Ehrerbietigkeit.
iS) D^r schwedische Gesandte, bey welchem sich
befand (t683) wurde von zwey Bojaren un-
ter den Armen gefasst und so zum Handkusse geführt.
))Die beiden jungen Grossfürsten hatten dabey die Hand
nach der Länge über das Knie gelegt, und es war
beschwerlich anzukommen, wollte mau nicht mit dem
Knie auf der Fussstuffen lehnen. K
tp) Bey jeder Bewegung welche der Grossfurst
bey feierlichen Gelegenheiten und öffentlich machte,
wurde er von zwey Grossen des Reichs unterstützt
und geführt. So sieht man es häufig ahgehildet in den
Vermählungs^Feierlichkeiten von AYAAnzY Feo
(Onncame Bi, .amiaxB mopxtccmBa npit 6paKoco-

10
loading ...