Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 77
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0093
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
77

uige gewesen zu seyn, welches der Z?** 7h)ß*-
M07^jc/,! im Jahr 15qg dem deutschen Kaiser Ru-
dolph H. machte und von welchem S. 22%,
wie er sagt, aus sicherer Quelle, folgendes Verzeich-
niss gieht: 1003 Zimmer (zu ^o Stück) Zohel, 5iq
Zimmer Marder, 120 schwarze Füchse, 33^,000 ro-
the Füchse, 3ooo Biber, iooo Wolfsfelle und ^4
Elendshäute.
3o) In den Archiv-Nachrichten heisst es: Mindern
M goldenen kleinern gemalten Saale K (B*L oojtomoä
MeHbuiou noRtmcHOH najtamt). In diesem Saale wur-
den gewöhnlich alle andern Gesandten, ausser den Rö-
misch-Kaiserlichen und den Persischen empfangen. —
Uber das Verhältnis des Grössiürsten zu Persien berich-
tet Afeyer^crg* in den Wiener Archiv-Nachrichten:
nCum Persarum rege fouet Czarus amicitiam, mutuis
Mnon raro legationibus utrinque cultam, Hinc solent
Msingulis annis aestivo tempore simul mercatores in Per-
Msidem mercimonii gratia tendere et byberno postmo-
))dum redire. K
3Q Die Wiener Archiv-Nachrichten nennen hier
und nicht Dieser letztere
ausgezeichnete Mann war der Jugendfreund des Gross-
fürsten und von diesem zum Oberaufseher des Pallastes
und Genetal-Münz Director befördert worden. GJapfzzfrA
(bey/iPfr7277z#MM S. 348) sagt von ihm: ))hunc Hollan-
adi Mercatores vocant Jesuitam, siquidem suavis est et
wmodestus in omni actione K Er wurde für den Urheber
loading ...