Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 163
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0179
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
i65

vornen und von hinten dar. Das Merkwürdigste
daran ist die noch völlig* tatarische Bewaffnung
mit Bogen, Köcher und Pfeilen, die noch Ins
ans Ende des iy^n Jahrhunderts in der Russi-
schen Armee heybehalten wurden 63).
In der zweiten Reihe: i. GMcrüz -soAAz^,
AA'eAA? g*C7M?MA. Dieser Strclitz ist mit einer
halbmondförmigen Streitaxt oder Hellebarde, ei-
ner kurzen Büchse und einem Säbel bewaffnet,
trägt auf dem Kopfe eine leichte Mütze und ist
mit einem weiten Rocke bekleidet, der für jedes
Regiment von 5oo Mann eincrley Farbe hatte.
2. FAA/n?/cä*GcAe/' Th/'Az/'; ein halbnackter
mit einem dicken Felle bekleideter und mit Sä-
bel, Bogen und Pfeil bewaffneter Kirgise, deren
flfeyer^e/g* in Moskau Gelegenheit hatte einige
zu sehen. Er sagt nämlich in einem seiner in
dem Wiener Archive aufbewahrten Berichte : er
habe vier Tatarische Deputirte von den Ufern
des Saik (Ural) gesehen, die abgesandt waren,
um den Schutz des Grossfürsten für ihren Stamm
von 00,000 Köpfen zu erbitten.
5. v^^rz/cAa/zAcAc/' Th/'An*. Dieser ist durch
seine Kleidung wenig, aber desto mehr dureh
loading ...