Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 220
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0236
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
320

land. Er ist hier in der Gegend von Perm und
Arcliangel und an der Kama einheimisch; die
edelste und muthigste Art aber wird in den Ge-
birgen des Urals und auf den Sibirischen Alpen
gefangen. Diese Falken sind in der Regel bräun-
lich aschgrau und gefleckt, allein es giebt dort
auch weisse, welche überall für die edelsten gel-
ten. Im östlichen Sibirien und in Kamtschatka
sind die meisten fast weiss, und werden wegen
ihrer Schönheit und Stärke selbst den Isländi-
schen vorgezogen. Die Baschkiren suchen die
Jungen begierig auf, und nehmen sie mit gros-
ser Gefahr, sowohl wegen des Hinanklimmens
an den Felsen, als auch wegen der Wuth und
der Yertheidigung der Mütter, aus ihren Nestern.
Die Falkenjäger, welche noch bis in die neue-
sten Zeiten von dem Kaiserl. Oberjägermeister
nach den Sibirischen Steppen geschickt wurden,
um diese Falken zu fangen, bedienten sich zu
diesem Zwecke verschiedener Netze, unter de-
nen eine lebendige Taube, an einem Stricke an-
gebunden , als Lockspeise dienen musste. Die
Ablichtung der Falken zur Baize geschieht vor-
nehmlich durch Verhinderung des Schlafs und
loading ...