Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 251
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0267
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
der ganzen in der Hauptstadt versammelten grie
chischen Glerisey gefällten, Spruch ward W/Ao/z
seiner Patriarchen - Würde verlustig erklärt und
als Mönch in ein Kloster, ahf einer Insel im
weisseh Meere, verwiesen und von da rüyö auf
Befehl des Patriarchen DuAA/z in das KiriloW-
sche Klöster hinüber geführt 2^9). Nach iS Jah-
ren endlich berief ihn auf Fürbitte der Mönche
des Woskressenskischen oder Jerusalems- Klosters
nach dem Tode von ^Acre/ dDcAnz/o^chjcA, des-
sen Sohn Deohnz^ vhhve/ezchj'cA im J. 1680 zu-
rück, um ihn wieder in seine vorige Würde
einzusetzen. Der durch Unglück und klösterli-
che Strenge erschöpfte Greis trat auch die Reise
wirklich an, kam aber nur bis Az/wD/c, wo er
am iy. Aug. 1681, im yösten Jahre, starb. Sein
Körper wurde auf Befehl des Grossfürsten nach
dem AUojAre^e//^AUcAe7z Kloster , ih der Nähe von
Moskau , gebracht und däselbätniit grdssen Feier-
lichkeiten beigesetzt.
Die hier gegebene Abbildung dieses merk-
würdigen Mannes führt im Originale folgende
Unterschrift: Dev wvc/' Zeh Uz D//g/nzhe/z
zw? he/' üfosezzn uUrcje/n/e DnJvm/eA hes g*ez/?^e/z
loading ...