Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 300
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0316
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
5oo

Hier findet man auch eine sehr ausführliche und un-
terhaltende Abhandlung über die Erziehung, Pflege
und Abrichtung der Falben.
167) Das Wort ybAo kommt beyundbey
den Alten überhaupt nicht vor; sie nannten den Falken
ab immittendo. Der Name scheint also
germanischen Ursprungs zu seyn. $. Glos-
sar. German, v. FbZA.
168) Auch namentlich in .ErmoM^ JW-
g*eZZZ carmen de rebus gestis Ludovici Pii: ))Unguigeris
volucres exagitare rrzuZr.K Der Falconarius hiess daher
capis praefectus. soll ein hetruscischer Name des
Falken seyn. S. JoA. Beitr. zur Gesch. d.
Erfind, il. B. 2. St. S. 267. es wird übrigens auch
von abgeleitet. S. Glossar, v. FaZA.
i6r)) ^ZZ^er^or Ttfrzgzzzzr cap. 6. de Falconibus:
^major est asture et minor aquila, et dicitur Gyrofal-
Mco a gyrando^ quia diu gyrando acriter praedam in-
Nsequitur. K Bey Z)zr Glossarium v. Gyro/zzZro-
77er. /Fhr/z^er leitet in seinem Glossarium German,
den Namen von dem Angelsächsischen Czrr, ictus,
verberatio, oder von zzcro, tundere, pulsare^ verberare
her^ und erläutert ihn durch die deutsche Benennung:
iS^OJ\f-FaZA<?.
170) In seinem Werke: Reliqua librorum de ar-
te venandi cum avibus, von seinem Sohne, AFz7z/r<?J
-770/7 FZoAezzyZzzz^hz/, mit Anmerkungen beg'eitet* mehr-
loading ...