Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 316
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0332
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
5i6

2*y4) Die BorozufFxAfjcAe Pforte, Bornnz^xAf/e
Z^bro^a.
2^5) Eia Haus an den Ufern der Moskwa, in
weichem die für den Hof nöthigen Heiligenbilder ge-
malt wurden.
276) Bzzjc^e^jrAzzz/ Z?7uor, das Giesshaus, von
yjMJc%Ä%, eine Kanone.
277) Das iS^r<?^c7;.fAz.fc%e Thor.
378) Eine solche giebt es nicht mehr, so wenig
wie die unter 26g angeführte.
379) Wahrscheinlich die /Z^war-rAz/fc^e Pforte.
280) Existirt nicht mehr.
28 t) Die Stelle, wo das Flüsschen ^VegF/zza durch
die äussere Mauer von .ZarjoroJ in die Stadt drang.
282) Wahrscheinlich die heutige YazzzF^x^F/JcFze
Pforte.
283) Die XaFagzjcAe Pforte.
284) Wahrscheinlich um ^feyerberg'j Zeit neuer-
baut oder erweitert.
285) Zarüxfa Zag, der Zarin-Wiese.
286) S. oben S. t85 ff.
287) Der einzige ausländische Schriftsteller, der
dieser Uhr zu erwähnen scheint, ist Je Fa TVezzpFFFe,
welcher im J. 1689 von dem Könige von Polen als
Gesandter nach Moskau geschickt ward. Er sagt näm-
lich in seiner Relation curieuse et nouvelle de Mosco-
vie, (ä !a Haye 1699 in n°) p, i5o: ))Chez nousc'est
loading ...