Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 343
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0359
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
545

denen auch einige rothe) so den Hoffj unkern
zum Einritt praesentirt wurden, dann noch ein
grosses weisses vor den Herrn Envoyen, Alle mit
Silber beschlagenen und verguldeten Satteln,
seidenen und bestickten Pferdedecken, silberund
seidenen Zäumen, des Herrn Envoyeens Pferd
(so ungeheuer gross, mit groben rauhen Fiissen,
langsam von Gange) war mit einer dick mit
Gold und Silber gestickten Decke belegt. Zuvor
sassen zu Pferde ein Cantzelist in rohten beblühm-
ten Taffte bekleidet, eine dicke Persohn, und
des Zaaren Stolnik und Ohristl. über der Garde.
Diese stiegen mit uns zugleich von Pferden und
traten mit uns bey einander, worauff der Kan-
tzelist ex schedula des Zaaren (pleno titulo) be-
neventionem herlass, und sobald solches gesche-
hen, reichte der Oberstl. dem Envoyeen die
Hand, beneventirte ihn, als Ihme zubeordneter
Pristaf vor seine Persohn, und offerirte Ihme
und uns besagte Pferde; wir changirten also
unsre alle zu unserer Diener Gebrauch, so bis-
her auff Wagen gefahren, und setzten uns mit
einander zu Pferde und ritten folgendergestalt
ein. Vorher 2 und 2 Strelizen, welche so brei-
loading ...