Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 346
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0362
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
iscihch FöbtgAng hatte, ^ass tJils der Pristaff mit
selbigen Begleitern zu Schlosse führte (derer zu
Pferde, so voraus ritten ^ waren nicht so viel
wie tOrhin, doch mit denen, die an den Pfer-
den zu Fusse hielten, ab und zwischen Uns und
detn Schlosse ritten, ab und zu waren 5o M. in
selbiger Procession, ohne dassKönigl. Creden-
tialen vor dem Hm. Envoyeen mit aufgehobe-
nen Händen getragen wurden, als von Mons.
Klingstern Eins, ein anderes mit der Königin
äuS Georgien Schreiben von mir. Auf dem Schloss-
plätze, von der grossen Pforte an, wo der Schla-
gezeiger ist 9) , bis an den Kaiserl. Audienzsaal
War von beyden Seiten alles mit Strelitzen be-
setzt. Ihr Gewehr war eine Musketen, so sie
praesentirten, ein halber Mondt (Bierdisch) wel-
chen sie vor sich in die Erde gestossen hatten,
und ein Sabel an der Seite , ihre Kleider waren
auch Köstlich gnug, von grünem das eine und
das andere Regiment von dunkel - oder staal-
grünen Tuche, so an der Brust nach ruscher Art
mit güldenen Brustschnüren einer Span lang in
die Lenge herunter besetzt war. Zu Anfang wa-
ren von beyden Seiten die Reigen einfach, wel-
loading ...