Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 347
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0363
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
547
che sich immer weiter hin verdoppelten, bis
wir an dem Schlosse ein gantzes Corps fanden;
es waren 2 Regimenter, so in 2 tausend Mann
bestunden, (sie haben Regimenter von 4ooo M.)
doch zehlte ich nur 16 Fähnlein, waren grösser
wie die Unsern, daher der Fenricli an der Sei-
ten einen Beutel (worin er im mapchiren die
Stange honnte ruhen lassen) hangen hatte, w'ie
die Hussaren in Pohlen; ich zehlte 5 weisse
mit 4 schwarzen Sternen und umb dem Fehn-
lein einen breiten schwartzen Strich, wpiss
schwarz roht, mit dem Dildniss des Erzengels
Michaels. Einige andere mit biblischen Histo-
rien, einige mit einem gelben und rohten Leuen.
Von beyden Seiten der Schlossgasse waren p Kir-
chen beyeinander, bis ad dextram die Kirche
mit dem grossen Ivan, welche noch mit andern
- - - einen offenen Quadrat schliesset; also ha.
men wir ad ipsam curiam zur Linken. Allhier
stiegen wir von den Pferden, und Ressen un-
sere Deegen einem Diener, stiegen einige Trep-
pen auf, und gingen durch das mit goldenen
Thürmen pralende Gebcu , dann über einen
freien steinernen Gang wieder zur Linhen, gleich
loading ...