Adelung, Friedrich von; Mayerberg, Augustin von
Augustin Freiherr von Meyerberg und seine Reise nach Russland: Nebst Einer Von Ihm auf dieser Reise veranstalteten Sammlung von Ansichten, Gebräuchen, Bildnissen u.s.w. (Band 1) — [S.l.], 1827

Seite: 351
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/adelung1827bd1/0367
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
5Ki
hcn lass der Kantzier ex scedula per partes,
Welches aücll per partes seu periodos der Dol-
metsch so fort zu Deutsch nachsagte, dass zu
Ihre Zaarsche Majestäten von Ihre Königl. Ma-
jestät in Schweden sey zugesandt der Envoyc
Lud. Fahr. (Fabriciüs) derselbe hätte Ihnen 2
Greditiven gebracht. Ihre Zaarsche Majestäten
hätten den Gruss und sein Anbringen ge-
hört und vernommen, auch die Briefe empfan-
gen, dieselbe wollten sie übersetzen und Nostro
Sercnissimo beantworten. Es wurde allhier Lc-
gatus gefragt, ob er sonst was vorzubringen.
Respondebat nichts als hey gebetener geheimen
Confcrentz. Weswegen Knes Golitzius beschlossen
und uns ansagte, dass wir heute von Sr. Zaar-
schen Maj. Ta fiel gespeiset sollten werden, Wcl-
ehes aber wegen der Fasten alles erst folgenden
Tages geschähe. Bcym Handkuss wurden wir an
die Arme gefasst, oh es honoris caüsa ratione
nostri, aut securitatis ratione Gaesarum, das
kann ich nicht wissen, sie fassten sonst ziemlich
hart zu, quasi inviderent osculum.
Den 12 Julij Morgens hora i diei würde
ich nebst Mons. Klingstern zum Kneesen Golitzio
loading ...