Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft   [Hrsg.]
Die Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft 1883/1908 — Berlin, [1908]

Seite: 26
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aeg1908/0032
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
reich, Belgien und Rußland. Mit einer Beteiligung an der Brown Boveri & Cie. Aktiengesellschaft
war das Programm des Zusammenschlusses durchgeführt.

Wenige Worte noch über die letzten Jahre. Zu Großem hat sich der Turbinenbau entwickelt.
Amerikanisches mit Eigenem vereinend, konnte die Gesellschaft in dem A. E. G.-Curtis-Typ eine
Maschine schaffen, deren hohe Wirtschaftlichkeit, Betriebssicherheit, geringes Gewicht und ein-
fache Bedienung ihr den Sieg über die Kolbendampfmotoren erringen. Turbodynamos von Lei-
stungen bis 7000 KW und darüber erobern sich die Elektrizitätswerke und die Zentralen der In-
dustrie. Die bei dem Antrieb von Propellern erzielten Resultate lassen erwarten, daß der A. E. G.-
Curtis-Motor auch dann bestehen wird, wenn der deutsche Schiffbau, dem Beispiel Englands
folgend, die Dampfturbine akzeptiert.

In konsequenter Arbeit bereitet man sich vor, das Problem elektrischer Vollbahnen zu lösen.
Der praktischen Durchführung war unter anderen die Union Elektricitäts-Gesellschaft näher ge-
treten. Konnte schon die Ausrüstung der Anhalter Vorortbahn, eine Gleichstromanlage, Unter-
nehmungen beschränkteren Umfanges als Basis dienen, so erwies sich das von ihren Ingenieuren
Winter und Eichberg angegebene, dann bei der Allgemeinen Elektricitäts-Gesellschaft weiter
ausgebildete System einphasigen Wechselstroms sehr bald als ein Erfolg. Die Vorteile hat der
Betrieb der Staatsbahnstrecke Spindlersfeld—Johannisthal, der Stubaitalbahn, haben Ausführun-
gen in Belgien, England, Schweden bestätigt. Weitere Erfahrungen, welche die nach demselben
Prinzip ausgerüstete Linie Hamburg—Altona nunmehr zu sammeln Gelegenheit bietet, werden
die Realisierung schwebender Projekte erleichtern.

Und wie die Elektrizität hier Schritt für Schritt Boden gewinnt, so dringt sie unaufhaltsam
in die Großindustrie. Nach Tausenden von Pferdestärken zählt die Leistung der gewaltigen
loading ...