Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 12
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0026
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
12

Geschichte

Pt. V. Epiphanes 2o5—181 kommt unmündig auf den
Thron. Das Reich wird durch Aufstände zerrüttet — Ober-
aegypten hat noch einmal einheimische Herrscher — und
die auswärtigen Besitzungen gehen verloren. Um den Thron
durch Gewinnung der Aegypter zu retten, wird Epiphanes
in Memphis nach alter Art gekrönt, wobei den Priestern be-
sondere Gunst erwiesen wird.

i Söhne des Epiphanes, die
Pt. VII. PMlometor (181—14.5)I sich unter Einmischung der
Pt. IX. Euergetes II. (—116) [ Seleuciden und Roms um

J den Thron streiten.
169—164 regieren sie zusammen und mit ihrer Schwester
Kleopatra IL, der Gattin des Philometor; später von i3o—116
regiert Euergetes II. allein.

Kleopatra Kokke Witwe Euergetes IL, regiert seit 116 erst
mit ihrem Sohne Pt. X. Soter JL (Lathyrns), dann mit ihrem
Sohne Pt. XI. Alexander gegen Lathyrus, den ihre jüdischen
Generäle Ananias und Chelkias in Phönizien bekämpfen.
Chelkias hingerichtet, weil er Lathyrus entkommen läfst. —
Nach dem Tode der Mutter und des Bruders kehrt Lathyrus
(87—81) zurück; unter ihm eine Empörung in Theben, das
zerstört wird.

Pt. XIII. Neos Dionysos (Auletes) 80—52, hängt schon ganz
von der Gnade des römischen Senates ab. Ihm folgen seine
Kinder:

Pt. XIV. und Kleopatra unter Vormundschaft des Pom-
pejus. Pt. XIV. verjagt Kleopatra und lässt 49 den zu ihm
geflohenen Pompejus ermorden. Caesar setzt 48 die Kleo-
patra wieder ein, die zuerst mit ihrem jüngeren Bruder, Pt. XV.,
dann seit 44 mit ihrem und Cäsars Sohn Ciisarion regiert
Sie gewinnt 42 den Antonius, mit dem sie zusammen im
Orient herrscht, bis Augustus im Jahre 3o v. Chr. nach der
Besiegung des Antonius.Aegypten erobert.

Die römische Herrschaft. 3o v. Chr. — 3g5 n. Chr.

Aegypten hatte als Kornkammer für das römische Reich
eine so grofse Wichtigkeit, dafs ihm eine besondere Stellung
in demselben blieb; es stand ausschliefslich unter dem Kaiser,
loading ...