Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 32
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0046
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
32

Saal IV. Altes Reich (2800—25oo v. Chr.

I, Wand

1138. Thürbalken aus dem Grabe des Zez-em-onch, eines
Königlichen Verwandten und Hausvorsteliers des Gartens des
Königs. — (Lepsius, Gizeh) K. 1. 53 cm.

110S. Opferkammer des Ma-nofer, der am Hofe des
Esse (Dyn. 5) Oberhaarmacher war, d. h. für den Kopf-
schmuck und die Perrücken des Königs zu sorgen hatte.

Aus der Blütezeit der Kunst des a. R., den berühmten
Gräbern des Ti und Ptah-hotep (Saal XI, Wd. I—V) gleich-
zeitig; man beachte die vorzügliche Modellierung bei
flachstem Relief. Unvollendet (besonders Wand d und e);
die Bemalung war nur oben in b begonnen.

a) Die Scheinthüre; in schöner Schrift die Titel des Ma-nofer
und die Opferformel (S. 38): Ein Opfer, das der König giebt, ein
Opfer, das Anubis giebt: er werde begraben in der Gräberstadt
im westlichen Gebirge als ein von seinem Herren geehrter und
von seinem Herren geliebter. Ein Opfer, das Osiris, der Herr
von Busiris giebt: er wandele auf den schönen Wegen, auf
denen die Ehrwürdigen (d. h. die seligen Toten) wandeln
u. s. w.

b) oben rechts der Tote auf einem Lehnsessel beim Mahle.
Der Speisetisch ist mit Schilf belegt, daneben stehen
Speisen (Gänse, Fleischkeulen, Brote, flache Körbe mit
Feigen u. s. w.) und Blumen, sowie Gefäfse auf Gestellen.
Dann Tische mit Broten und Blumen, Flaschen auf Ge-
stellen u. a. m. Lieber dem Ganzen die übliche Liste der
Speisen, die man dem Toten wünscht. Ueber der Thür
ebenfalls Flaschen, Körbe, Tische u. s. w.
loading ...