Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 35
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0049
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0049
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Von Scheinthüren, Kammer des Amten 35

1141, 1142. Aus einem Grab der Dyn. 3, die ältesten I
Stücke in der Sammlung; der Tote war u. a. Priester des
König Neb-ka. Unter den Hieroglyphen in 1141 links ein
Tempel mit der Flaggenstange davor. — (Lepsius aus
Abusir) K. h. 24 und 21 cm.

9054. Aus dem Grab eines I-meri, wohl sehr alt. Vorn
opfernde Verwandte: ein Mann, eine Frau mit Tochter,
ein Mann mit vier Gänsen. — (1886 durch Travers). K.
h. 1,22 m.

7969. Aus dem Grab des Kas-za, eines Vorsiehers der
königl. Oärtcn, der auch Priester des Königs Men-ke-re
(S. 2) war. Er sitzt mit seiner Frau beim Mahl; auf
dem Tisch drei Brote. Davor die Liste der Speisen. —
(1879 durch Travers.) K. br. 1,21 m.

8170. Aus dem Grab des Königl. Verwandten I-meri;
er und seine Frau Perti-ka beim Mahle. An den Seiten
ein bei Scheinthüren beliebtes Ornament (z. B. Wd. III
und XIII). — (1881) K. br. 59 cm.

7767. Aus dem Grab des Königl. Verwandten Meru.
Er sitzt mit seiner von ihm geliebten Gattin, der Königl.
Verwandten, der Priesterin der Hathor Nefer-tes beim Mahl;
unter dem Tisch ein Teller mit Brot und ein Wasserkrug
im Napf. — (1878 durch Travers aus Sakkarah) K. br.
48 cm.

S436. Der Tote allein beim Mahl; ohne Namen. —
(i883) K. br. 39 cm.

no5. Opferkammer des Amten, Verwalters mehrerer
Gaue (zumeist des Delta), Hohenpriesters von Letopolis
und OberjUgermeisters des Königs. Er scheint unter
Snofru (S. 2) gestorben zu sein; der Stil des Grabes
ist sehr altertümlich, auch weichen die Inschriften inhalt-
lich von denen anderer Mastaba's ab.

Ueber der Thür auf dem runden Balken der Name
des Verstorbenen. Die Balken der Decke ahmen Baum-
stämme nach.

a) Drei Bauern, die Speisen zum Opfer bringen. Inschrift,
die seine Besitzungen schildert, z. B. ein Haus von 200

3*
loading ...