Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 64
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0078
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0078
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
04 Saal V. Mittleres Reich (2200—1S00 v. Chr.)

Vund Königs beauftragt war, das Opfergut des grossen Gottes
VI von Äbydos zu leiten. Er ist dargestellt, wie er vor dem
obersten Vorleser und Priester der Nut, Neb-taui-sa-Renen-
utet (vermutlich seinem Vater) betet. — (Anastasi 1857.)
K. h. 5o cm.

1188 des Kabinettsvorstehers Usertesen. Er sitzt in
altertümlicher Tracht beim Mahle, der Sessel steht auf
einer Matte. Hinter ihm seine geliebte Frau, die Hausherrin
En, die Würdige, eine Blume in der Hand; vor ihm seine
Nebenfrau, seine geliebte Schivester Banf-onch, mit ihrer
kleinen Tochter. Dahinter in drei Reihen die Eltern und
Geschwister des Toten, sowie Diener und Dienerinnen,
die ihm Speisen bringen. — Inschrift: 0 ihr, die ihr auf
Erden lebt und vorübergeht bei diesem Grabe.' wenn ihr
wünscht, dass eure Kinder leben und dass eure Götter euch
belohnen, so sprecht: „die süsse Luft des Osiris (komme) in
die Nase des seligen Kabinettsvorstehers Usertesen; es verkläre
ihn Anubis, den ehrwürdigen Kabinettsvorsteher Usertesen." —
Das Fleisch der Frauen rosa statt gelb. — (Koller?) K.
br. 1,28 m.

1183 des Kai, Gehülfen des Ober Schatzmeisters, der sich den
Stein im Jahre 3 Königs Amenemhet IL aufgestellt hat, als
er nach Abydos kam, um die Künstler für seine Majestät
xu leiten, d. h. um Bauten am Tempel zu beaufsichtigen.
Er sitzt vor dem mit Schilf belegten Tisch, hinter dem
ein grosser verdeckter Napf und ein Gestell mit Krügen
stehen; darüber Brode, ein Kalbskopf, ein Bündel Zwie-
beln u. a. m. In den untern Reihen seine Familie: seine
Eltern, ein Oheim, seine Schwester (d. h. Geliebte) und
deren Kinder. — (Anastasi 1837.) K. h. 65 cm.

1119. Thürpfosten aus dem Grab des Hapi, Gütervorstehers
und Vorstehers aller Bauten des Königs, der ihn vor den
beiden Ländern liebte. Oben das Ornament, das für die
Oberkante der Wände beliebt ist; darunter der Tote beim
Mahle, neben ihm die Liste der Speisen.

In der Mitte: der Tote beim Fischstechen. Er steht
in einem Schilfnachen, wie man sie auf den Sümpfen
loading ...