Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 67
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0081
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0081
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Grabsteine

67

1199 des königlichen Verwandten Eku; er hat sich
dieses Grab an der Treppe des grossen Gottes gemacht, damit
er (nach dem Tode) unter seinem Gefolge sei, als er als
Gesandter des Königs gelegentlich einer Grenzberichtigung (?)
im Jahre 34 Usertesen's I. nach Abydos kam. Er sitzt mit
seiner Frau Keh beim Mahle, vor ihnen steht klein ihr
Sohn Amen-em-het mit einer Stierkeule. Sehr roh. —
(1857 von Anastasi.) K. h. 43 cm.

7.109 des Hofbeamten Senpu. Er sitzt vor dem Speise-
tisch und vor einem kleinen Tisch, auf den der Süssig-
keitsbereitcr Senpu-em-hesut (sein Diener) drei Brode legt;
vor ihm macht (d. h. rezitiert) ein Priester, ein Buch in
der Hand, die Opferformel. — Unten Verwandte dargestellt
oder nur genannt, dabei ein Erdarbeiter neben einem vor-
nehmen Obergütervorsteher. Bilder (Silhouetten) und Schrift
waren grün ausgefüllt. — (Ingenheim) K. 41 cm.

73i3 des Speichervorstehers Mentu-hotep; ausnahms-
weise in der alten Form der Scheinthür (S. 32). Er
steht mit seiner Frau Sent neben einem Gestell mit
Krügen und aufgehäuften Speisen. In der sehr unortho-
graphischen Inschrift sagt er: ich that, was die Menschen
lieben und ivas die Götter belohnen; ich befriedigte den Gott
durch das, was er liebte; ich. sprach wahrhaft; ich that niemals
Böses gegen irgend einen Menschen; ich, der Schönes redende
und Beliebtes erzählende, der Speichervorsteher Mentu-hotep.
Danach die Bitte: 0 ihr Lebenden, die vorbeigehen bei diesem
Grabe, sprechet: „Tausend an Brot, Bier, Ochsen- und Gänse-
fleisch für den Ka des Mentu-hotep.'1 — In der Hohlkehle
das alte Muster (S. 40, 1114). — (Koller) K. h. 42 cm.

7296 des Beamten Mentu-o, unten rohes Bild: der Tote,
vor dem ein Sohn betet; ihm gegenüber seine Frau, eine
Knospe in der Hand. Dyn. i3.— (Passalacqua aus Abydos.)
K. h. 40 cm.

72S6 eines Königlichen Verwandten, unter dessen An-
gehörigen ein Priester in Athribis, ein Tempeldiener in
Memphis und ein niederer Beamter sind. Die Inschriften
(Aufzählung der Familie) kaum lesbar; oben 1. der Tote,
loading ...