Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 73
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0087
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0087
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Statuen; Särge und Beigaben

73

Hinter den Kolossen des Säulenhofs.
Aus dem Grabe des Gütervorstehers Mentu-hotep.

Grab aus dem Ende der Dyn. 12, von Passalacqua am 4. Dec.
1823 in Theben gefunden. Die Sargkammer hatte die Gröfse des Glas-
kastens über dem grofsen Sarge, die Beigaben standen so wie hierum
den Sarg her. Die Figur des Toten aus dem innersten Sarge in Schk.
A. (S. 59.)

9. Aeufserer Sarg, in dem die Särge 10 u. 11 standen;
der Deckel leicht ansteigend. Die Bemalung ähnlich wie
bei dem Sarg des Sebk-o (S. 72); aufsen Thüren und die
Augen, innen Totentexte und Bilder von Geräten. —
Inschrift der Längsseite: Ein Opfer, welches der König
giebt. Osiris, der Herr von Busiris, der grosse Gott, der Herr
von Abydos — er gebe ein Totenopfer an Brot, Bier, Ochsen,
Günsen und allen reinen Dingen, wovon ein Gott lebt dem
Ka (S. 17) des Ehrwürdigen, des Gütervorstehers Mentu-hotep.
— H. 1. 2,2 m.

14. Schiff ohne Ruderer, wohl als Schleppschiff gedacht;
mit zwei (geschnitzten und bemalten) Steuerrudern, die
durch eine Vorrichtung gleichzeitig gelenkt werden können.
Vorn hängt ein Ballen, der wohl den Anprall beim Landen
mildern soll. — Unter einem Baldachin liegt die Mumie
des Toten auf einem Bett mit Löwenfüfsen; um sie her
die Götter, die einst den Osiris beklagt haben: zu Häupten
Isis, der das Haar über das Gesicht fällt, zu Füfsen
Nephthys, an den Ecken die vier Schutzgeister der Toten
(S. i5,17). — Vorn der Schlächter mit dem Opfertier, hinter
ihm der Priester mit seinem Buch, auf dem es (das Opfer)
ist rein steht. Ganz vorn der Pilot (S. 39d). — Ueber den
vermutlichen Zweck dieser Schiffe S. 47. — H. 1. 86 cm.

i3. Dienerin, über den Kleidern Perlennetz, mit Sandalen,
Arm- und Fufsringen, ein buntes Band im Haar. In der
R. trägt sie einen Krug, auf dem Kopfe einen viereckigen
Korb mit Speisen. Ueber der 1. Schulter hängt an einem
Bande ein Spiegel in einem Futteral aus Fell. Dem Toten
zur Bedienung (S. 49, 60) beigegeben. — H. h. 77 cm.

12. Schiff zum Rudern und Segeln, mit einfachem Steuer,
Mast und Raa sind niedergelegt; von den 16 Ruderern
trägt jeder seinen Namen auf dem Schurz, sie entsprechen
loading ...