Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 75
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0089
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0089
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Särge u. Beigaben; Skulpturen; aus Nubien

Proben der Tempeldekoration des m. R. — (Gesch. Vtll
R. Mosse, 1892.) K.
1184. Basis einer Statue (?) des Schreibers Neb-kau-re, der
nach seinem Namen unter Amen-em-het II. lebte. Die
Statue war mit Mörtel befestigt. — (Lepsius aus Sakkarah)
K. 1. 84 cm.

8808. Statue des Obergütervorstehers Ptah-uer, eines
Erbfürsten und Fürsten, gross an Belohnungen alltäglich,
wahrhaft geehrt in der (Königsburg) „Erobrerin Aegyptens"-...,
einziger Liebling am Hofe, vom Horns des Palastes (dem
Könige) erhoben. Seine Beleibtheit und das lange Kleid,
das seine Beine und Füsse verbirgt, kennzeichnet ihn als
alten würdigen Mann; der fehlende Kopf trug eine lange
Perrücke. Die Statue war ihm als Belohnung seitens des
Königs gegeben und im Tempel von Memphis aufgestellt.
Dyn. 12. — (1SS6) D. Gr. h. 60 cm.

Aus Nubien.
lieber die Eroberung Nubiens im m. R S. 3.

1203. Inschrift aus Debot unter Amen-em-het II.; fast un-
lesbar. Am Schlufs heifst es: seine Majestät befahl dem . ..
(nach Nubien zu gehen?) und ich ging um Hosmen (ein
Metall) seiner Majestät (zu bringen?) zusammen mit dem
Fürsten .... — (Lepsius) Sdst. h. 54 cm.

1161. Wasserstandsmarke vom Felsen zu Semneh.
Aufschrift: Mund des Nils des Jahres 30 unter der Majestät
des Königs Amen-em-het HL, der ewig lebt. Danach stand
der Nil damals in Nubien mehr als 20 Fufs höher als
jetzt. — (Lepsius.) R. Gr. mit der durch das Wasser der
Katarakten erzeugten eigentümlichen Politur; br. 95 cm.

1160 desgleichen: Mund des Nils des Jahres 4 unter der
Majestät des Scbck-liotep I. (S. 4), der iimncr uml ewig lebt.

— (Lepsius.) R. Gr. br. 78 cm.

1.157. Siegesdenkmal Usertesen's III., errichtet auf der
Festung von Semne, als er im Jahre 16, im 3. Winter-
monat die Südgrenze seines Reiches endgültig bis hierhin
vorgeschoben hatte. Oben die geflügelte Sonne (S. 68),
darunter die Titel und Namen des Königs und das Datum.

— Die Inschrift, in dem überschwenglichen Stil dieser
loading ...