Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 110
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0124
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0124
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
iio Saal VII, Wand I—XI. Neues Reich (1600— noo v. Chr.)

D, Schrank

Oberes Fach Kleine Skulpturen, zumeist des n. R.

6908. Königin Ah-mose-Nefret-ere, Stammmutter der
Könige des neuen Reiches (S. 5) und in späterer Zeit in
der Totenstadt von Theben als heilig verehrt (vgl. 2060
und 8818 an Wd. IX; auch diese Statuette ist ihr etwa in
Dyn. 20 von einem Maler des Amonstempels Päi geweiht,
damit sie ihm ein schönes Leben, den Besitz von Gesundheit,
Frohsinn und jeder Freude und ein schönes Begräbnis im
Westen von Theben nach dem Qreiscnaltcr schenke. Die
Königin heifst die Erbfiirstin, reich an Lob; die Herrin der
Anmüt, die liebenswürdige; die einen Platz im Amonstempcl
hat; mit schönern Antlitz, einzig hübsch; mit reinen Bünden,
wenn sie das Sistrum trägt, mit beliebter Stimme, wenn sie
singt — Ausdrücke, die sich auf ihre Stellung als Ooltcsweib
des Aman beziehen. Ueber ihren Schmuck vgl. zu 2060 an
Wd. IX; der Kopfschmuck fehlt hier, die Haut ist rot. —
(Minutoli.) H. h. aß cm.
4417. Königskopf in d. Gr., nicht näher zu bestimmen.
20o5. Königs köpf aus feinstem w. Stein, die Arme
waren vorgestreckt; die leicht gekrümmte Nase findet sich
ähnlich bei Königen der Dyn. 19.
9570. Männerkopf aus bemaltem K., etwa von einer

Figur wie 9572 in Schk. K.
10675. Sitzende Frau, nach der Haartracht etwa aus

Dyn. 18 (vgl. 2298 in Saal VI, Wd. IV).
10242. Oberkörper einer stehenden Frau mit gleicher
Haartracht.

9590. Kopf einer Isis von einer Figur aus ungebranntem
Nilschlamm; auf der Tafel am Rücken eine Weihinschrift.
8492. Kopf einer Isis aus Thonschiefer, die Augen waren

eingelegt. Zierlich, wohl aus späterer Zeit.
17Ö0. Vergoldeter Kopf des Osiris, die Augen eingelegt,
Bart und Königsschlange aus Bronze.

Besfiguren.

Der niedere Gott Bcs, ein halb tierisches halb menschliches Wesen,
das als Diener und Gehiilfe der greisen Götter galt, ist seit dem n. R.
eine volkstümliche Figur, die mit Vorliebe von der Kleinkunst benutzt
loading ...