Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 141
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0155
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0155
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Szepter, Geifseln, Sandalen, Körbe

141

10823, 69S0 desgleichen aus weifsem und braunem Leder;
sehr klein, wohl nur als Nachahmung grofser einem Toten
beigegeben.

Körbe.

Zumeist aus Palmblättern geflochten; die Technik und die ein-
fachen Formen, Muster und Farben sind noch heute ganz ähnlich in
Nubien im Gebrauch.

755. Grofser runder Korb, ungemustert. — 6g3i, 6932
Deckel, farbig gemustert. — 6917, 6920, 6923 kleinere
runde Körbe, ungemustert. — 1895 länglicher Korb,
farbig gemustert.

6925. Längliches Körbchen, das zwei Silberfiguren der
Isis und des Gottes Min enthielt; beide waren wohl Amu-
lette, die des Min ist sehr roh.

6913. Korb in Taschenform, gröberes Geflecht.

757. Tasche, grob aus Leinen geflochten, innen mit Fell
ausgenäht; darin Dumpalmenfrüchte und Brot.

Handfeger aus Palmfasern, verschiedener Form, stark
abgebraucht. — 6936 desgleichen aus Oelbaumreisern;
derartige Handfeger dienten u. a. zum Abstäuben der
Asche von den in der Glut gebacknen Broten u. s. w.

7160. Reibstein, wie man sie zum mahlen u. s. w. be-
nutzte.

2846. Schlüssel aus Eisen, vgl. den ähnlichen in Schk. C
(S. 106), mit der Tasche 757 gefunden.

Gefäfse aus Fayence.
Die hier zusammengestellten Gefäfse gehören sehr verschiedenen
Zeiten an, doch ist es noch nicht möglich, diese sicher zu scheiden.
9718. Blau, mit Einlagen in grauer Fayence, die
Ornamente stellen Kränze (S. io3) vor. Die Henkel fehlen.
— (Ingenheim.)

Blau, mit schwarzer Bemalung.
Z. T. sicher noch aus dem m. R.; die Ornamente ahmen besonders
Fische und Wasserpflanzen nach, da die Sümpfe und ihre Vegetation
für das aegyptische Volksleben den dem Lande fehlenden Wald vertreten.
943o, 10670, n388. Schalen mit Fischen, Lotusblumen
und Knospen; die Fische halten die Blumen im Maul.
loading ...