Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 143
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0157
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0157
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Gefäfse aus Fayence

143

büchse? in der Form der steinernen. — 4612 Gef'äfs F
mit zwei Henkeln, darin noch eine braune Masse.

Kleine Nachbildungen von Gefäfsen.
Wie die kleinen Thongefäfse des a. R. (S. 50) dem Toten anstatt
wirklicher beigegeben.

Mehrere Gefäfse auf einer Platte; bei 7747 ein Wasserkrug.
Näpfchen, dabei 7504 mit dem Namen eines Königs, etwa
der Dyn. 20.

Wasserkrüge, z. T. sehr klein und roh. — 10307 Krug
mit Henkel.

Weinkrüge, unten spitz, dabei 10667 lang, in der Form der
griechischen Amphore. — 6608 zwei zusammenhängende.
Becher: 8336 ohne Füfse, mit schwarzer Bemalung.
Becher mit Füfsen, etwa in Kelchform.

Aus der Spätzeit.
Meist hellgrün, die Ornamente mit Stempeln eingedrückt.

0480. Breite Flasche, der Hals, an dem zwei Affen sitzen,
als Blume; auf dem Bauch als Ornament ein Halskragen
und die Aufschrift Plah (gieb) ein schönes Neujahr ihrem
Herren; derartige Flaschen wurden als Neujahrsgeschenke
verwandt. Die Ornamente waren blau ausgefüllt.

4564. Flasche mit spitzem Ende und zwei Oesen.
Aufschrift Amon (gieb) ein schönes Neujahr. Neujahrs-
geschenk.

8867. Von einem Gefäfsboden, auf dem laufende Kühe
dargestellt waren.

Zwischen VIII und IX
85i6. Unterteil eines Sarges mit halb sinnlosen In-
schriften, ohne den Namen des Toten. Auf dem Boden
grofses Bild der Isis, von ihrem Kopfschmuck hängen
Schlangen herab. Am Kopfende fliegt die Seele zum
Sternenhimmel zur Sonne auf. An den Seiten allerlei
Götter. — (1884 aus Mealah) H. I. 1,90 m.
5j. Steinsarg des Har-e, Hohenpriesters von Memphis,
etwa aus Dyn. 18, die grofse Locke an der Seite gehört
zu seiner Amtstracht. In den Händen Amulette; auf der
Brust seine Seele als Vogel (S. 17), darunter breitet Nut
die Flügel über ihn. Am Unterteil Götter die ihn behüten:
loading ...