Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 145
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0159
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0159
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Särge, Grabsteine

145

Anubis (S. idj). — (Passalacqua, Memphis) K. h.
46 cm.

8819. Von einem Grabstein aus Ehnas, in der bekrö-
nenden Pyramide ist hier Gott Ptah dargestellt, ab-
weichend von den Grabsteinen anderer Herkunft. —
(1886.) K. h. 21 cm.
7773. Roher Grabstein. Oben Anubis; unten: ein Mann
und eine Frau, mit unleserlichen Namen, beten vor
Osiris. — (Gesch. Lepsius 1878.) K. h. 32 cm.
7315. Grabstein des Dua, Schreibers des Schatzes des Ptah
und Schreibers des Opfergirtes dieses Gottes; er war sehr
belohnt von Ptah, ein Vortrefflicher, dem Widersetzlichkeit
ein Ekel war. Als Bekrönung eine Pyramide, in deren
Thür der Tote knieend zur Sonne betet (S. 91) beider-
seits ein Anubis. Darunter eine Hohlkehle mit bunten
Streifen, und ein breiter Rand, auf dem die Sonne von
Affen, Schakalen, der Nilpferdgöttin Toeris und dem
Toten angebetet wird.

Oben betet der Tote vor Osiris; der Gott sitzt in
seinem Sarge, auf dem Horus (der „Beschützer seines
Vaters") als Sperber liegt; neben ihm Nephthys und Isis,
die ihm das Zeichen „Leben" an die Nase halt, d. h. ihn
vom Tode erweckt.

Unten verehren die Angehörigen den Toten; voran
sein Vater Ken-na, ein Officier des Königs, dann seine
Mutter, seine Frau (?), zwei Söhne und eine Tochter —
ihre Gröfse deutet ihren Rang in der Familie an. —
(Passalacqua, Memphis.) K. h. i,33 m.
10186. Vom Grabstein des Schreibers Ptah-mai; nur
der Unterteil: der Tote und seine Frau beim Mahle,
Blumen in den Händen. Ein Priester räuchert und
spendet ihnen Wasser. — (1887.) K- 1- 41 cm-
8818. Grabstein mit Bildern alter Herrscher. Gegen
Ende des n. R. galten die Königin Nefret-ere (S. 5) und ihr
Sohn Amenophis I. als Schutzheilige des thebanischen
Gräberfeldes, auf dem sie bestattet waren. Als solche
werden sie hier anstatt des Osiris von dem Toten und
seiner Frau (Namen unleserlich) verehrt. In der bekrö-
Aegyptische Altertümer. 10
loading ...