Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 152
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0166
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0166
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
52 Saal VII, Wand I—XI. Neues Reich (iöoo—i 100 v. Chr.)

Sand (des Gräberfeldes), verselten mit dem Brustsehmuek.
Ich nahe mich dem Lande der Seligkeit .... — L. zwei
Söhne, die Gaben für den Toten bringen (Korb mit
Früchten, Gänse, Blumen u. s. w.), der erste ist der Priester
des Ptah, Pe-hen-nuter, (offenbar nach dem Vorfahren aus
der Zeit Thutmosis' III. (S. 154) benannt); der zweite der
Priester des Ptah, Ptah-em-ua. — K. br. g5 cm.
2411. Aus dem Bilde der Totenfeier, vortreffliche Dar-
stellungen von einer sonst in der aegyptischen Kunst
selten vorkommenden Lebendigkeit, besonders in der
oberen Reihe.

Oben r. die Frau des Toten vor der (hier fehlenden)
Mumie schmerzlich klagend. Dahinter sind zwei Zelte
mit grofsen Blumensträufsen und Zweigen dekoriert, in
denen grofse und kleine Krüge aufgestellt sind; ein Knabe
giefst einen vor der Leiche aus, andere sind schon ent-
leert und liegen umher. Zwei andere Diener schlagen sich
das Haupt, hinter ihnen hockt auf der Erde der Oberste
des Altars des Ptah, Ramses, der diese Spenden zu leiten
scheint. — Dann Gärtner, die aus grofsen Blumensträufsen
und einer Matte ein weiteres Zelt errichten; der eine hat
sich klagend auf den Boden geworfen. Dahinter noch ein
fertiges Zelt, dem ein Knabe noch einen grofsen Blumen-
straufs zufügt.

Unten der eigentliche Leichenzug, dessen Anfang
eben so wie auf dem nächsten Relief zu denken ist;
von dem Schlitten mit der Leiche ist hier insbesondere
noch das Ende des Sarges zu sehen. — Voran zwei Söhne
des Toten, leidenschaftlich jammernd, (ich wollte, du wärest
ewig bei mir, du mein Vater, mein Leiter! klagt der älteste,
Sa'i); dann in gemessener Trauer die gesamten Grofs-
würdenträger Aegyptens. Allen voran der königliche
Schreiber, Erbfürst und Oeneral, dann zusammen die beiden
Stadtvorsteher und Vexiere von Ober- und Unteraegypten;
hinter ihnen eine neue Gruppe: der Gütervorstcher, der
Schatzmeister, der Magaxinvorsteher (?), der General, der
Kabinettvorsteher, der Vorsteher des Silberhauses und 4 kahl-
köpfige Hohepriester, dabei der von Heliopolis. Die
loading ...